Datenclearing

„Das Geister-Projekt“

Einer unserer Kunden hat einmal von einem „Geister-Projekt“ gesprochen, als wir Werkslisten innerhalb von zwei Wochen in seinem Großhandel eingeführt hatten. Zuerst haben wir den Zusammenhang mit unseren ausgeführten Arbeit und dieser Beschreibung nicht verstanden und haben nachgefragt.

Die Erklärung des Kunden war schnell und einfach:
„Wir haben nur einen gelieferten Server eingebaut und 30 Minuten, unter Unterstützung des MEGABILD Dienstleisters MEGASPACE, die Verbindung zum Internet hergestellt. Seit diesem Tag läuft das Projekt und wir tun gar nichts dafür. Alles wird wie von Geisterhand erledigt und wir können uns auf unser Tagesgeschäft konzentrieren.“

Schulungen und Desgleichen – kein Bedarf
Da die Anwendung Werkslisten sehr stark an die tägliche Arbeit angelehnt wurde, waren weder Schulungen noch Einarbeitungszeiten notwendig. Die Anwender konnten einfach loslegen.

Das MEGABILD Daten-Clearing ist „der gute Geist“ des Hauses
Die Idee wurde 2009 geboren, den Großhandel bei der Nutzung von Werkslisten, sowie die Versorgung seiner Warenwirtschaft mit aktuellen Daten zu unterstützen. Unterschiedliche Datenquellen werden vom Daten-Clearing abgerufen und automatisiert zum Großhandel übertragen. Der Dienstleister gibt nur seine Pakete frei. Alles Andere erledigt sich von selbst.

Damit ist und bleibt Werkslisten immer tagesaktuell. Die Daten werden von den Datendienstleistern abgeholt und zum Großhandel geliefert. Diese Aktion wird nachts ausgeführt und von einem zentralen MEGABILD Daten-Clearing- Server erledigt.

Dieses Diagramm zeigt die Versorgung des Großhandels. Werkslisten läuft intern beim Kunden auf dem Kommunikations-Server. Die Warenwirtschafts-Versorgung wird über einen Zugriff auf die Datenbank, die sich auf dem Kommunikations-Server befindet, realisiert. Normierte Sichten können von externen Programmen abgefragt werden. Im Zweifel greift EXCEL auf die Tabellen zu und ließt das erforderliche Datenformat aus.

Einige Warenwirtschaftssysteme nutzen schon diesen direkten Zugriff auf die Daten. Über die neu eingeführte Daten-Versionierung werden Änderungen einfach erkannt und können gezielt verarbeitet werden.